Author Archives: wp_admin

Berliner Festspiele: Tanztreffen der Jugend, Praxisworkshop: Wem gehört der Raum? / Reclaim Kotti: Position beziehen (23.9.-24.9.2017)

Die diesjährigen Praxis-Workshops stellen den Raum und dessen Wirkung, Nutzung und Bedeutung im choreografischen und gesellschaftlichen Kontext in den Fokus. Hier ist der Umgang mit Raum innerhalb der Choreografie genauso gefragt wie der Raum, den eine Inszenierung zwischen Betrachter*in und

/ No comments

Berliner Festspiele: Tanztreffen der Jugend, Praxisworkshop: Wem gehört der Raum? / Reclaim Kotti: Position beziehen (23.9.-24.9.2017)

Die diesjährigen Praxis-Workshops stellen den Raum und dessen Wirkung, Nutzung und Bedeutung im choreografischen und gesellschaftlichen Kontext in den Fokus. Hier ist der Umgang mit Raum innerhalb der Choreografie genauso gefragt wie der Raum, den eine Inszenierung zwischen Betrachter*in und

/ No comments

Workshop des Quartiersrates Schöneberger Norden „Verstetigung des QR – wie und wieso?“ Samstag, den 8. Juli 2017 13 bis 19 Uhr

Nach fast 17 Jahren soll das Quartiersmanagementgebiet „Schöneberger Norden“ aus der Förderkulisse des Sozialen Stadtprogramms entlassen werden. Das Gebiet entspricht nicht mehr den formulierten förderungswürdigen Kriterien des Sozialen Stadt Programms. Demnach gibt es eine stetige Verbesserung der erhobenen sozialen Infrastrukturdaten,

/ No comments

Workshop des Quartiersrates Schöneberger Norden „Verstetigung des QR – wie und wieso?“ Samstag, den 8. Juli 2017 13 bis 19 Uhr

Nach fast 17 Jahren soll das Quartiersmanagementgebiet „Schöneberger Norden“ aus der Förderkulisse des Sozialen Stadtprogramms entlassen werden. Das Gebiet entspricht nicht mehr den formulierten förderungswürdigen Kriterien des Sozialen Stadt Programms. Demnach gibt es eine stetige Verbesserung der erhobenen sozialen Infrastrukturdaten,

/ No comments

Gastvortrag an der Freien Universität Berlin am 29.5.2017: Koloniale Gegenwart

Der Gastvortrag an der FU-Berlin zum Thema „Koloniale Gegenwart“ im Rahmen der Vorlesungsreihe „Geographien der Differenzen/Einführung in die Anthropogeographie II“ an der FU Berlin beschäftigt sich ganz konkret mit den kolonialen Spuren im Alltag Berlins. Dazu werden wir uns zunächst

/ No comments

Gastvortrag an der Freien Universität Berlin am 29.5.2017: Koloniale Gegenwart

Der Gastvortrag an der FU-Berlin zum Thema „Koloniale Gegenwart“ im Rahmen der Vorlesungsreihe „Geographien der Differenzen/Einführung in die Anthropogeographie II“ an der FU Berlin beschäftigt sich ganz konkret mit den kolonialen Spuren im Alltag Berlins. Dazu werden wir uns zunächst

/ No comments

Berlin – Visionen einer zukünftigen Urbanität: Über Kunst, Kreativität und alternative Stadtgestaltung (Sozial- und Kulturgeographie)

Können Kunst und Kreativität zu einem Mittel werden, um Widersprüche im System Stadt aufzudecken und eigene Formen der Zukunftsbetrachtungen zu entwickeln? Christine Scherzinger fragt aus Sicht einer kritischen geographischen Stadtforschung nach Visionen einer zukünftigen Urbanität. In detaillierten, auf Berlin bezogenen

/ No comments

Berlin – Visionen einer zukünftigen Urbanität: Über Kunst, Kreativität und alternative Stadtgestaltung (Sozial- und Kulturgeographie)

Können Kunst und Kreativität zu einem Mittel werden, um Widersprüche im System Stadt aufzudecken und eigene Formen der Zukunftsbetrachtungen zu entwickeln? Christine Scherzinger fragt aus Sicht einer kritischen geographischen Stadtforschung nach Visionen einer zukünftigen Urbanität. In detaillierten, auf Berlin bezogenen

/ No comments

DenkMalTour am 18. März 2017, 14.00 Uhr: Frauen der Arbeiter_innenbewegung in Friedenau

Treffpunkt: 18. März, 14.00 Uhr S-Bahnhof Friedenau Dürerplatz 12159 Berlin Die DenkMalTour  begibt sich auf die Spuren der Arbeiter_innen- und Widerstandsbewegung in Friedenau. Frauen in der Arbeiter_innenbewegung und proletarische Frauen haben im Kampf für sozialen Fortschritt, Emanzipation und gegen den

/ No comments

DenkMalTour am 18. März 2017, 14.00 Uhr: Frauen der Arbeiter_innenbewegung in Friedenau

Treffpunkt: 18. März, 14.00 Uhr S-Bahnhof Friedenau Dürerplatz 12159 Berlin Die DenkMalTour  begibt sich auf die Spuren der Arbeiter_innen- und Widerstandsbewegung in Friedenau. Frauen in der Arbeiter_innenbewegung und proletarische Frauen haben im Kampf für sozialen Fortschritt, Emanzipation und gegen den

/ No comments

Berlin 4.0: Digitalisierung des Urbanen – Eine experimentelle Spurensuche

Freie Universität Berlin – Geländesminar Der Digitalisierung des Urbanen kommt derzeit in Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit eine erhöhte Aufmerksamkeit zu. Die vielfach benannte digitale Revolution stellt eine Umbruchsituation dar, die sämtliche Wirtschafts-, Organisations- und Alltagsbereiche zunehmend beeinflusst und durchdringt. Durch

/ No comments

Berlin 4.0: Digitalisierung des Urbanen – Eine experimentelle Spurensuche

Freie Universität Berlin – Geländesminar Der Digitalisierung des Urbanen kommt derzeit in Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit eine erhöhte Aufmerksamkeit zu. Die vielfach benannte digitale Revolution stellt eine Umbruchsituation dar, die sämtliche Wirtschafts-, Organisations- und Alltagsbereiche zunehmend beeinflusst und durchdringt. Durch

/ No comments

22.10.2016, 19.00 Uhr im „PRIVAT“: Vernissage zum FU-Projektseminar: Kunst und Geographie / Experimentelle Geographie

Ergebnispräsentation des Projektseminars „Kunst und Geographie“ und „Experimentelle Geographie“ der FU Berlin  Studierende zeigen  ihren kreativen Beitrag wie Hörstücke, Mappings, Collagen, etc. zu ihrem jeweiligen Forschungsthema. Forschungsarbeit zu Mitte in der Pampa

/ No comments

22.10.2016, 19.00 Uhr im „PRIVAT“: Vernissage zum FU-Projektseminar: Kunst und Geographie / Experimentelle Geographie

Ergebnispräsentation des Projektseminars „Kunst und Geographie“ und „Experimentelle Geographie“ der FU Berlin  Studierende zeigen  ihren kreativen Beitrag wie Hörstücke, Mappings, Collagen, etc. zu ihrem jeweiligen Forschungsthema. Forschungsarbeit zu Mitte in der Pampa

/ No comments

Fotoexkursion am 9.10.2016: Stadtumbau im Märkischen Viertel

Die Fotoexkursion bewegt sich durch das Märkische Viertel und zeigt Veränderungen durch den Stadtumbau in den letzten Jahren auf. Sie führt aber auch in die Vergangenheit des Viertels, zeigt Kontinuitäten auf und stellt die Entwicklung des Viertels in den Kontext

/ No comments

Fotoexkursion am 9.10.2016: Stadtumbau im Märkischen Viertel

Die Fotoexkursion bewegt sich durch das Märkische Viertel und zeigt Veränderungen durch den Stadtumbau in den letzten Jahren auf. Sie führt aber auch in die Vergangenheit des Viertels, zeigt Kontinuitäten auf und stellt die Entwicklung des Viertels in den Kontext

/ No comments

Fotoexkursion am 11.9.2016: Kreuzberg zwischen Szenekiez und exklusiver Wohnlage

Ziel der Exkursion ist, sich fotografisch auf die Suche nach Spuren und Symboliken der Veränderung in Kreuzberg zu begeben und Widersprüche aufzudecken, diese zu dokumentieren und eine bildnerische Kommunikationslinie zu erzeugen. Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung in aktuelle städtische Prozesse

/ No comments

Fotoexkursion am 11.9.2016: Kreuzberg zwischen Szenekiez und exklusiver Wohnlage

Ziel der Exkursion ist, sich fotografisch auf die Suche nach Spuren und Symboliken der Veränderung in Kreuzberg zu begeben und Widersprüche aufzudecken, diese zu dokumentieren und eine bildnerische Kommunikationslinie zu erzeugen. Nach einer kurzen inhaltlichen Einführung in aktuelle städtische Prozesse

/ No comments

Kunst und Geographie

Dieses Projektseminar an der FU Berlin (Anthropogeographie/SS 2016) untersucht die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Geographie: Aus disziplingeschichtlicher Perspektive wird zunächst das frühe geographische Erkenntnisinteresse an Kunst beleuchtet. Dann werden historische Kunstwerke auf geographische Fragestellungen hin untersucht und ihre Bedeutsamkeit

/ No comments

Kunst und Geographie

Dieses Projektseminar an der FU Berlin (Anthropogeographie/SS 2016) untersucht die vielfältigen Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Geographie: Aus disziplingeschichtlicher Perspektive wird zunächst das frühe geographische Erkenntnisinteresse an Kunst beleuchtet. Dann werden historische Kunstwerke auf geographische Fragestellungen hin untersucht und ihre Bedeutsamkeit

/ No comments

Kiezspaziergang am 28.5.2016: Unsichtbares sichtbar machen: Experimentelle Streifzüge durch ein Schöneberg im Wandlungsprozess

Irritationen, Verfremdung, Fake und Urban Hacking werden als künstlerische (subversive) Strategien genannt, um Selbstverständliches, materiell Eingeschriebenes und Gewohntes im urbanen Stadtraum zu hinterfragen und zu verändern. Diese Strategien gehen auf diverse Künstler*innengruppen zurück (Situationistische Internationale aus Frankreich, Dada aus Zürich,

/ No comments

Kiezspaziergang am 28.5.2016: Unsichtbares sichtbar machen: Experimentelle Streifzüge durch ein Schöneberg im Wandlungsprozess

Irritationen, Verfremdung, Fake und Urban Hacking werden als künstlerische (subversive) Strategien genannt, um Selbstverständliches, materiell Eingeschriebenes und Gewohntes im urbanen Stadtraum zu hinterfragen und zu verändern. Diese Strategien gehen auf diverse Künstler*innengruppen zurück (Situationistische Internationale aus Frankreich, Dada aus Zürich,

/ No comments

Fotoexkursion am 16.04.: Strukturwandel im Schillerkiez-Neukölln – Neue schöne Arbeitswelten?

Samstag 16.04.2016 Ort: Boddinstr., Ecke Mahlowerstr. Uhrzeit: 13.00 Uhr Der Schillerkiez im Norden Neuköllns unterliegt einem ökonomischen und sozialen Strukturwandel. Politischer Widerstand und Auseinandersetzungen im Kampf gegen Verdrängung und Rassismus werden dort geführt. Sichtbare und subtile Symboliken im Raum bestätigen

/ No comments

Fotoexkursion am 16.04.: Strukturwandel im Schillerkiez-Neukölln – Neue schöne Arbeitswelten?

Samstag 16.04.2016 Ort: Boddinstr., Ecke Mahlowerstr. Uhrzeit: 13.00 Uhr Der Schillerkiez im Norden Neuköllns unterliegt einem ökonomischen und sozialen Strukturwandel. Politischer Widerstand und Auseinandersetzungen im Kampf gegen Verdrängung und Rassismus werden dort geführt. Sichtbare und subtile Symboliken im Raum bestätigen

/ No comments