Workshop des Quartiersrates Schöneberger Norden „Verstetigung des QR – wie und wieso?“ Samstag, den 8. Juli 2017 13 bis 19 Uhr

Nach fast 17 Jahren soll das Quartiersmanagementgebiet „Schöneberger Norden“ aus der Förderkulisse des Sozialen Stadtprogramms entlassen werden. Das Gebiet entspricht nicht mehr den formulierten förderungswürdigen Kriterien des Sozialen Stadt Programms. Demnach gibt es eine stetige Verbesserung der erhobenen sozialen Infrastrukturdaten, die auf eine qualitative Verbesserung des Wohnumfelds schließen lassen. Diese Daten verschleinern jedoch mögliche Aufertungsszenarien wie Gentrifizierung, die einen Austausch der Bevölkerung beinhalten. Daher stellt sich vor diesem Hintergrund die Frage, wie etablierte Vernetzungsstrukturen, die zum Gemeinwohl beitrugen, weiterhin Bestand haben können.

Ein Ziel des Workshops ist, dass der Quartiersrat eine klarere Vorstellung davon entwickelt, wie er mit diesen zukünftigen Herausforderungen umgehen wird. Dabei stehen Fragen wie die Organisation der Verstetigung des Quartiersrats,  aber auch die Frage, ob es Möglichkeiten gibt, das soziale Stadtprogramm weiterlaufen zu lassen,  im Raum.

Der Workshop wird von Dr. Christine Scherzinger moderiert, die bereits in der Vergangenheit zwei QR-Workshops geleitet hat. Dabei gibt es Gelegenheit,  mit Gästen vom Forum Tiergarten-Süd und vom Verein WrangelkiezRat  über deren Erfahrungen mit dem Ende des Quartiersmanagement und der Verselbstständigung des QR zu sprechen.

Schreibe einen Kommentar